Wie kann man Berufsschullehrer werden und was ist erforderlich (Abschluss usw.)

Für die Ausübung als Lehrer an einer Berufsschule muss in erster Linie eine Ausbildung in dem jeweiligen Fachgebiet vorliegen. Hierzu soll einmal der Bereich Elektronik als Beispiel dienen. Erforderlich ist ein erweiterter Realschulabschluss, der gleichzusetzen ist mit der theoretischen Fachhochschulreife. Hierzu muss die praktische Fachhochschulreife vorliegen, die im Rahmen einer dualen Ausbildung erreicht wird. Liegen beide Punkte vor, so kann man ein zusätzlichen Kurs für die pädagogische Weiterbildung absolvieren. Diese Qualifikation, im Bereich Elektronik auch als AdA bekannt, muss vorliegen, damit die Tätigkeit als Lehrer durchgeführt werden kann. Diese 3 Punkte sind die Grundelemente, die generell vorliegen müssen. Weitere Qualifikationen sind selbstverständlich niemals schlecht. Sollte man im Rahmen seines Werdeganges auch ein Studium in diesem Bereich besucht haben, kann auch darüber die Qualifikation AdA erworben werden. Dies ist auch zu empfehlen, da dieser Kurs dann in der Regel über das BAföG finanziert werden kann. Andernfalls kann man sich im Vorfeld darüber informieren, ob es für den Erwerb des AdA Scheins Zuschüsse gibt oder ob die Kosten generell selbst getragen werden müssen. Das kann von Bundesland zu Bundesland unterschiedlich sein. Entscheidend ist also, wo genau der jeweilige Standort liegt.

0

Schreibe einen Kommentar