Was ist der Unterschied zw. Inklusionspädagogik und Sonderpädagogik?

Die Inklusionspädagogik kann man gleichsetzen mit der Qualifikation pädagogische Ausbildung. Hierbei handelt es sich um eine spezielle Form, die die pädagogische Qualifizierung der jeweiligen Person nachweist. Eine solche Qualifikation ist auch notwendig um überhaupt als Lehrer bzw. Lehrerin tätig sein zu können. Die Sonderpädagogik hingegen ist eine zusätzliche Form der Qualifizierung. Diese wird beispielsweise bei der Erziehung von schwer erziehbaren Kindern verlangt. Hier werden zusätzliche Thematiken besprochen und vermittelt, die dann für den späteren Berufsweg entscheidend sind. In manchen Einrichtungen ist diese Qualifikation sogar Pflicht, um eine Stelle dort antreten zu können. Die Qualifikation “Sonderpädagogik” kann aber auch an Schulen ein wesentlicher Vorteil sein und wird bei der Einstellung gerne berücksichtigt. Es ist also durchaus sinnvoll eine solche Qualifikation zusätzlich zu erwerben, insofern man die Möglichkeit dazu hat.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *