Lehramtsstudium: für wie viele Fächer darf man sich bewerben (Primär und Sekundarstufe)?

Die Anzahl der Fächer hängt in erster Linie vom jeweiligen Bundesland ab. Hier kann es deutliche Unterschiede geben. Hinzu kommt natürlich, für welchen Studiengang man sich bewirbt. Beispielsweise für das Lehramt für das spätere Unterrichten an einem Gymnasium müssen mindestens 3 Fächer angegeben werden, die als Pflichtfächer zu verstehen sind. Zugleich hören hier auch die Hauptfächer, wie Deutsch, mit dazu. Für das Unterrichten an einer Gesamtschule beispielsweise, um hier mal einen direkten Vergleich zu ziehen, müssen diese Fächer nicht ausgewählt werden. Hier würde es beispielsweise auch reichen, wenn man die Kurse Ethik und Sport belegt. Es ist also nicht zwingend erforderlich, die Hauptfächer zu belegen, wenn man an eine Schule gehen möchte, die ein nicht so hohes Niveau vorweisen kann. Für das Gymnasium zählt generell die höchste Einstufung, nach diesem würde nur noch die Hochschule bzw. Universität folgen. Diese werden aber nicht über das Studium Lehramt besetzt sondern an der Uni beispielsweise, die Professoren hierzu berufen. Diese müssen auch nicht zwangsläufig studiert haben sondern können auch aus den jeweiligen Fachbereichen kommen. Man hat es hier also nicht immer mit hoch studierten Personen zu tun sondern viel mehr mit Fachpersonal für den jeweiligen Bereich.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *